Clafoutis

Wenn ich hier aus dem Fenster schau, ist alles grau, nass & neblig! Muss mir was gutes tun! Deshalb mach ich uns jetzt einen Clafoutis, den kennst du vielleicht auch unter dem Namen Dutch Baby? Das ist so ein Ding wie ein grosser dicker Pfannkuchen der im Ofen gebacken wird. Wenn du keine Blaubeeren zuhause hast, kannst du auch Äpfel oder Kirschen oder so nehmen….das Rezept steht in School of Baking, schlag einfach die Seite 122 auf. Ich bin grad dabei beim Teig rühren…auf einen gemütlichen Sonntag!

Clafoutis
Clafoutis

French Toast Auflauf

Heute gibts ne kleine Party im Rosa Haus & ich freu mich ganz arg drauf! Seitdem wir im Rosa Haus wohnen findet immer am Wochenende vor Weihnachten unser „Turkey Dinner“ statt, mit der Pute, Knödel, Blaukraut etc. Letzten Dezember hat uns das Corona verboten. Doch wir lassen uns nix verbieten, deshalb gibt es heute das Turkey Dinner in der Sommerversion, als Sommerparty! Zum Essen gibts ne Mischung aus Frühstück/Salaten/Hummus & der Mann will später noch Pizzabrot dazu backen. Damit ich nachher nicht in der Küche stehen muss, hab ich das Challahbread in Würfel geschnitten, für einen Frenchtoast Auflauf…das Rezept steht in Backen mit Love & ich zeige Dir in den Insta Stories wie ich das mache. Einen schönen Sonntag wünsch ich Dir!

French Toast Auflauf
French Toast Auflauf

Blaubeer und Brombeer Eis

Für „nach dem Läufle“ hab ich uns heute Eis vorbereitet, die Rezeptur wie immer: Kokosjoghurt, aus Brom- und Blaubeeren Sirup gekocht und Ahornsirup zum süssen dazugegeben. Die Masse in die Eisförmchen füllen und einfrieren. Kannst Du die Eisblumen von den richtigen Dahlien noch unterscheiden??? Die Förmchen sind so Silikonformen, die man eigentlich zum Backen verwendet. Aber ich finde mit Eis wirds noch viel schöner…Happy sunday!

Dieses Blau- und Brombeer Eis habe ich mit Ahornsirup gesüsst
Dieses Blau- und Brombeer Eis habe ich mit Ahornsirup gesüsst
Als Form haben ich für das Blaubeer und Brombeer Eis Silikonformen zum Backen verwendet
Als Form haben ich für das Blaubeer und Brombeer Eis Silikonformen zum Backen verwendet

Blaubeer Haferflocken Frühstück

Für mich gabs heute morgen schon ein liebevolles Geschenk der roten Katze: Mäusereste auf dem Teppich vor der Türe um 6 Uhr, ahh, lecker! Danach wurde es aber besser, denn ich habe Frühstück vorbereitet. Da ich gestern abend vergessen hab die Haferflocken anzurühren für „overnight oats“ gab es die schnelle Variante die auch super schmeckt!
So hab ichs gemacht (für 2 Portionen):
100 g zarte Haferflocken
300 g Milch (ich hab Alpro Vanille/Mandel genommen, hmm!)
4 El gemahlene Mandeln
4 El Joghurt (ich hab Alpro Kokos genommen, nochmal hmm!)
1 Tl Vanille
Honig oder Ahornsirup zum süssen
Alle Zutaten miteinander verrühren und noch 15 Min stehen lassen damit es andickt. Ich hab noch zerdrückte Blaubeeren dazugegeben. Und einen Klacks Peanut Butter, gepufftes Quinoa obendrauf und der Mann mag immer noch Granola zum drüberstreuen. Schönen sonnigen Mittwoch! 

Heute habe ich ein schnelles Blaubeer Frühstück angerührt
Heute habe ich ein schnelles Blaubeer Frühstück angerührt

Quinoa Ahornsirup Schnittchen

Heute will ich Dir mal meine Quinoa-Ahornsirup-Schnittchen vorstellen. Die Hauptzutat ist gekochtes Quinoa (ich mag Quinoa sehr gerne!) und die Masse wird auf dem Backblech verteilt und gebacken und schmeckt himmlisch knusprig lecker! Zu gut eigentlich, um so einfach herzustellen zu sein! Ich breche die Platte nach dem Backen in Stücke und fülle ein grosses Schraubglas damit. Je nachdem wie oft ich dann vorbeilaufe und mir ein Stück raushole, hält es länger oder eben nicht solange! Du kannst es ja mal testen und berichten!

Die Hauptzutat bei den Schnitten ist gekochtes Quinoa
Die Hauptzutat bei den Schnitten ist gekochtes Quinoa

Das brauchst Du dazu:
130 g gekochtes Quinoa
30 g Sesam
60 g grobe Haferflocken
60 g gehobelte Mandeln

In eine grosse Schüssel geben. In einem kleinen Topf 140 g Ahornsirup, 25 g Kokosöl, 40 g braunen Zucker, Prise Salz aufkochen und ein paar Minuten köcheln lassen bis sich der Zucker aufgelöst hat. In die Schüssel zu den anderen Zutaten giessen und vermengen. Auf einem Backblech verteilen und möglichst dünn festdrücken (ich hab dazu Backpapier darauf gelegt und mit einem Wellholz drüber gerollt). Darauf achten das alles gleich hoch ausgerollt ist, nicht die Ränder zu dünn machen, sonst verbrennen die! Bei 170 Grad C im vorgeheizten Backofen ca. 20-25 Min braun backen. Nach dem Erkalten brechen und in ein Schraubglas füllen.

Ich breche die Schnittchen einfach nach dem Backen in Stücke
Ich breche die Schnittchen einfach nach dem Backen in Stücke