Manchmal sind es halt eben die einfachen Kuchen die am besten schmecken. Hier das Rezept von meiner Mama, alltagstauglich, ohne grossen schnick-schnack, wenns mal schnell gehen muss. Ohne braunen Zucker, nur den normalen weißen! Durch die vielen Äpfel ist er herrlich saftig, und wenn du magst kannst du auch die Schale dran lassen. Obendrauf ist er ein bisschen crunchy, weil noch extra Zucker drauf gestreut wird. Bestimmt hast du alle Zutaten zuhause & kannst ihn gleich mal probieren.

Apfelkuchen
Apfelkuchen


Teig:
220 g Zucker (+ 2 El für obendrauf)
30 g Pflanzenöl
170 g Butter
3 Eier
100 g saure Sahne
Abrieb & Saft 1 Zitrone
1 Tl Vanille
250 g Mehl
3 Tl Backpulver
Prise Salz
5 Äpfel


Die Äpfel schälen (oder halt nicht) & 3,5 davon klein schneiden. 1,5 Äpfel in dünne Scheiben. Zitronensaft drüber verteilen, damit sie nicht braun werden.
Den Zucker/Öl/Butter/Schale/Vanille/Salz nacheinander gut verrühren bis der Teig ganz hell ist. Nacheinander die Eier, Sahne, Mehl & Backpulver & zum Schluß die Äpfel dazugeben. In eine 23 cm Springform füllen, Apfelscheiben obendrauf legen, mit Zucker bestreuen & im vorg Ofen bei 180 Grad C 45-50 Min backen. Viel Spaß!