Wir schauen im Moment die Serie „The Americans“ an, und wenn die immer nach hause kommen schmieren die sich wirklich erstmal ein Peanut Butter & Jelly Sandwich! Das muss ja wohl auch als Rührkuchen umzusetzen sein, oder? Und es geht! Zugegeben, der Erdbeermarmeladenanteil ist mir beim Backen nach unten gerutscht, das lag aber auch daran, dass ich den Teig besser hätte abwiegen sollen. So hatte ich für den oberen Teil viel zu viel übrig, deshalb Ist das jetzt nicht mittig verteilt. Das macht aber gar nix aus, denn er schmeckt einfach nur phantastisch, ja, nach Peanut Butter und Jelly. So gehts:

Heute gibt es einen Peanut Butter und Jelly Kuchen
Heute gibt es einen Peanut Butter und Jelly Kuchen

230 g Erdbeermarmelade mit 2 El Speisestärke verrühren.
Dann der Teig:
170 g Butter
150 g Zucker
110 g braunen Zucker
130 g creamy Peanut Butter
2 Eier
1 Tl Vanille
350 g Mehl
1,5 Tl Backpulver
1 Tl Salz
300 g saure Sahne

Die Teigzutaten nacheinander zusammen rühren. In eine 22 cm runde Springform 1/2 vom Teig füllen. Mit einem Teelöffel einen Rand ringsherum formen, dann die Marmelade innerhalb des Rands einfüllen. Restlichen Teig mit einem kleinen Löffel obendrauf verteilen (der Teig ist sehr fest) und glatt streichen. 30 Min im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad C backen, dann 1 El Zucker obendrauf verteilen, mit Alufolie abdecken und 1 Stunde fertig backen. Nicht nur für Peanut Butter Lovers geeignet!